Himbeer-Erdbeer-Joghurt -Eis

Joghurt küsst Beeren. Schmatz. Und so hinreißend schmatzt der Pürierstab, wenn er aus der Beerenmasse gezogen wird, dass alle Zucker-Boykott-Träume zerplatzen. Immerhin, 4 Löffel Zucker sind wenig, verglichen mit handelsüblichen Zuckermengen in Eis.  Besonders cremig wird das Eis mit selbstgemachtem Sahnejoghurt.

Zutaten:

300 g Erdbeeren

300 g Himbeeren

4 EL Zucker

300 g Joghurt

Saft von einer Zitrone

200 ml Sahne

Ausserdem: Eisförmchen oder kleine Becher

100 g Erdbeeren in sehr kleine Würfel schneiden und beiseitestellen. Die Übrigen Erdbeeren mit Himbeeren, Zitronensaft und Zucker pürieren. Ein Drittel der pürierten Masse beiseitestellen. Den Rest mit Joghurt mischen. Sahne steif schlagen und mit den Erdbeerwüfeln unter die Joghurtcreme heben. Auf die Förmchen verteilen und mindestens 5 Stunden im Tiefkühlfach gefrieren lassen.

Das Eis aus den Förmchen lösen und mit dem restlichen Fruchtpüree garnieren. Nun wieder einfrieren, bevor es serviert wird oder gleich essen.

Besonders lecker: Eis wie ein Parfait vor dem Essen 10 Minuten antauen lassen, so ist es schön cremig und weniger hart.

Als Förmchen verwende ich Mini-Gugelhupfformen aus Silikon, die fassen eine großzügige Portion und das fertige Eis lässt sich leicht lösen.

Wer lieber Eis am Stiel mag, lässt das Eis zunächst 45 Minuten anfrieren und steckt dann kleine Holzstäbchen oder Löffel in die angefrorene Eismasse. Danach friert das Eis 4 Stunden weiter wie gehabt.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s