Puffbohnen-Cremesuppe

Zur Ehrenrettung der Bohne wurde in den letzten Jahren schon einiges getan. Bei Bohnensuppe denkt nicht mehr jeder an deftige Pampe, die derbe Männer von ausgebeutlten Blechtellern kratzen. Als grünes Wunder gilt sie aber auch nicht. Dabei kann man sich kaum etwas Sanfteres vorstellen, als zartgrüne Puffbohnen in ihren Puschelbetten aus weichem Flaum.

Sommerliche Hitze und Trockenheit lieben Puffbohnen nicht. Deshalb werden sie früh gesät, sind schon im Juni reif und gelten als Vorboten des Sommers. Eine cremige Suppe stimmt uns geschmacklich ein.

Zutaten:

1,5 kg dicke Bohnen

350 g Kartoffeln, gewürfelt

1 Zwiebel, gehackt

1 chinesischer Knoblauch

4 EL Butter

1l Gemüsebrühe

200 ml Sahne

3 Zweige Thymian

Pfeffer, Salz

Olivenöl

Frühstücksspeck

Die Bohnenkerne aus ihren weichen Schoten palen und in wenig kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten gar kochen. Speck in der Butter auslassen, herausnehmen und beiseite stellen. Im heißen Fett Kartoffeln, Zwiebeln und Knoblauch glasig dünsten, Brühe angießen und mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Alles 15 Minuten köcheln lassen, die Bohnen hinzufügen und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Die Suppe pürieren, Sahne angießen und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Suppe mit dem gerösteten Speckstreifen anrichten und mit Olivenöl beträufeln.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s