Bauern im Nelkenhagel

Valencia hat den Tourismus für sich entdeckt. Was früher als weiteres Fest im Jahreslauf willkommen geheißen wurde, wird heute von der Stadt als Event zelebriert.

Das geht nun schon seit ein paar Jahren so. Hält uns aber nicht davon ab, zur Batalla de flors zu gehen. Die Batalla de flors beendet traditionell die Feria de Julio in Valencia und findet immer am letzten Sonntag im Juli statt. Ort des Geschehens ist die Alameda, gegenüber vom Haupteingang zu den Víveros.

Ganz gegen unsere Gewohnheit kommen wir viel zu früh dort an und finden auf Anhieb einen Parkplatz.Die Alameda ist abgesperrt und eingezäunt, die mehrspurige Hauptstraße hat sich in eine  breite Bahn, gesäumt von einer Absperrung an beiden Seiten, in die teilweise Logen für das zahlende Publikum eingebaut sind. Wie man zu den Karten kommt, weiß ich nicht genau. Unsere Nichte ist Aspiranten auf den Platz der Fallera Mayor de Valencia und alle Mädchen, die sich zur Wahl gestellt haben, fahren auf den Wagen mit, die zur Prozession der Batalla de Flors gehören. Für Familienangehörige gibt es anscheinend eine bestimmte Anzahl an Plätzen.

Alles ist trotz Werbung und Organisation von Seiten der Stadt überschaubar. Zwei Verkaufsstände haben sich angezeckt: wir decken uns mit Horchata und gegrillten Maiskolben ein und gehen zu unseren Plätzen. Ich bin beeindruckt. Wir haben abgetrennte Boxen nebst bereitgestellten Stühlen und je zwei Kisten voller Blumen für die Schlacht.

DSC_9196

Pferderennenambiente.

DSC_9233

Die Parade beginnt. Angeführt von einer Kapelle und Reitern in der ehemaligen Festtagskleidung der valencianischen Bauern (der L’Horta de València)  und Dame auf noch prunkvoller geschmückten Pferden.

DSC_9271 Darauf folgen die Themenwagen: knapp 50 Wagen, mit Blumengebilden zu verschiedenen Themen. Auf jedem Wagen thront eine Gruppe von Falleras, entweder in der tradtionellen Tracht oder passend zum Thema des Wagens verkleidet. Erdacht und erbaut werden die Wagen von artistas falleros, denjenigen, die sich auch für die Fallas-Gebilde verantwortlich zeigen.  Dazwischen fahren noch ein paar mit Blumen geschmückte Landauer und ein paar kleine Ein- und Zweispänner. Die schönsten Wagen einer jeden Kategorie gewinnen einen Preis. Dazu fahren die Wagen eine ganze Weile die Alameda herauf und herunter, bis die Sieger ermittelt sind. Dann fahren sie wieder eine ganze Weile die Alameda herauf und herunter, damit alle die Gelegenheit bekommen, die Sieger zu beachten. Am Anfang ist das sehr schön, am Ende etwas ermüdend. Mir gefallen die Pferde am besten. Stämmige kleine Kaltblüter mit hübschen Köpfen und beeindruckenden Hufen. Auch ein paar schickere Warmblüter. Daneben leichtfüßig und in Espargatas die Pferdeführer.

DSC_9345

Als es schon dämmert endlich das Signal: Mit Böllern wird die Schlacht eingeläutet. Alles stürzt sich auf den Nelken und beginnt, die Leute auf den Wagen zu bewerfen, die ihrerseits raushauen, was an Munition auf den Wagen liegt. Die Karossen ziehen weiter ihre Runden, drehen die Musik auf und werfen, was das Zeug hält. Solange bis nichts mehr da ist. Ein letzter Böller läutet das Ende der Schlacht ein. Ein paar Kinder stürmen die Alameda und bewerfen sich halbherzig mit den Resten der Blumen. In der Ferne klappern die Wagen der Müllmänner.

DSC_9337

 

DSC_9444

DSC_9351

DSC_9296

DSC_9622

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s