Magie im Film

Brothers Bloom (The Brothers Bloom), Regie: Rian Johnson, Drehbuch: Rian Johnson, 2008. The Illusionist (The Illusionist), Regie: Neil Burger, Drehbuch: Neil Burger, 2006. Prestige – Die Meister der Magie (The Prestige), Regie: Christopher Nolan, Drehbuch: Christopher Nolan, Jonathan Nolan, 2006. Tödliche Magie (Death Defying Acts), Regie: Gillian Armstrong, Drehbuch: Tony Grisoni, Brian Ward, 2007. Die…

12 von 12 im September 2017

  Mit diesem Beitrag nehme ich an der Linkparty 12 von 12 von Caro von Draußen nur Kännchen teil. Die anderen Beitrage des Monats September 2017 findet ihr hier, meine bisherigen 12 von 12s an dieser Stelle.

Pflaumenmus

Zeitaufwendiger in der Herstellung als Marmelade, doch die Konsistenz von Pflaumenmus ist wirklich schön musig. Zutaten für 4 große Gläser: 2 kg Pflaumen, entsteint und geviertelt 500 g Zucker Einen Becher Wasser in einen Topf geben, damit die Pflaumen nicht anbrennen und die Früchte eine gute halbe Stunde weich kochen. In eine feuerfeste Form geben,…

Lavendelzucker

Wie gut Lavendel schmecken kann, weiß man von allerlei herzhaften und süßen Gerichten, die in der Provence ihren Ursprung fanden. Für Süßspeisen kann man Zucker aromatisieren. Dazu Lavendel und Zucker in ein Schraubglas schichten und mehrere Tage stehen lassen, dabei hin und wieder gut durchschütteln. Nach zwei Wochen herausnehmen und auf Backpapier verteilt ein paar…

12 von 12 im August 2017

Jubiläum! Vor einem Jahr habe ich zum ersten Mal bei 12 von 12 mitgemacht. In den folgenden Monaten habe ich recht regelmäßig an der Parade teilgenommen und vor allem viele neue Blogs kennengelernt. Danke dafür, Caro! Es ist so drückend, so heiß, am liebsten möchte man sich zum Hund, den es nicht gibt, unter den…

Tostadas

Die Antwort auf die Frage nach meinem besten Tomatenrezept ist zweifellos: Geröstetes Brot mit Tomaten. In Valencia als tostadas bekannt, sind die Zutaten für dieses ebenso einfache wie köstliche Gericht schlicht krosses Brot, frische Tomaten, ein kräftiger Schuss Olivenöl und eine Prise Salz. Hier in Valencia wird es für gewöhnlich zum Frühstück oder auch als…

Tapenade

Wer keine Sardellen mochte, wird sie spätestens hiernach lieben. Grüne Tapenade 150 g entsteinte grüne Oliven, 1 halbe Knolle Knoblauch, geriebene Schale einer Biozitrone, ca. 80 ml Olivenöl Schwarze Tapenade 150 g entsteinte schwarze Oliven, 15 g Kapern, 10 g Sardellenfilets, frische Thymian- und Rosmarinblättchen, ca. 80 ml Olivenöl Für beide tapenades jeweils alle Zutaten…

Churros

Das denkbar beste Katerfrühstück: Churros con chocolate. Und wer gerade nicht die Nacht durchgetanzt hat, isst sie einfach so zum Frühstück. Oder am Nachmittag. Oder Zwischendurch. Churros gehen immer. Zutaten: 1 Tasse Mehl 1 Tasse Wasser 1/2 TL Backpulver 1 Prise Salz Olivenöl Ausserdem: Churrera/ Spritzbeutel mit Sterntülle Mehl, Backpulver und Salz vermischen. Das Wasser…

Brombeertarte mit Marzipan

Meine Familie wartet auf diesen Tag. Sind die ersten Brombeeren reif, schlagen wir uns todesmutig in die Büsche und kämpfen mit garstigen Dornen, um die Beeren für die Tarte zu bekommen. Beeren kaufen? Würde unseren Sammlerinstinkt beleidigen. Wer hat die zerkratztesten Arme? Aus wessen Bein tropft am meisten Blut? Und überhaupt, wo könnte man denn…